10.03.18 00:00 Alter: 74 days

Bürgermeisterbrief März 2018

Kategorie: 2018
Von: Josef Wecker

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch heuer richtete der Burschenverein als Veranstalter den Schmiechener Faschingsball aus. Bereits am Nachmittag fand der inzwischen weit über die Grenzen von Schmiechen bekannte Kinderfasching statt. Bei über 220 Besuchern wurde bereits am Nachmittag die Schmiechachhalle zur Faschingshochburg im südlichen Landkreis. Auch der Faschingsball am Abend war ein voller Erfolg. Hier konnten fast 200 Besucher gezählt werden, die wieder größtenteils mit sehr originellen Masken bei bester Stimmung bis spät in die Nacht feierten.

Einer der Höhepunkte war der Auftritt der Faschingsgarde des Faschingskomitees Schmiechen. Mit ihrem fast 45-minütigen, abwechslungsreichen und sehr professionellen Programm, gelang es der Garde das Publikum zu begeistern. Herzlichen Dank für die Mühen des Trainings und den tollen Auftritt. Ich darf mich im Namen aller Besucher der Faschingsveranstaltungen beim Team des Burschenvereins sehr herzlich bedanken, die diesen Ball und auch den nachmittäglichen Kinderfasching wieder sehr gekonnt organisiert und die Räumlichkeiten nach der Veranstaltung wieder blitzsauber an die Gemeinde übergeben haben.

In der Gemeinderatssitzung am 05.02.2018 wurde dem Gemeinderat der Haushalt für 2018 zur Beschlussfassung vorgelegt. Aufgrund der Vorberatung und der Einarbeitung der Änderungswünsche im Bau- und Finanzausschuss, konnte der Haushalt ohne größere Diskussionen verabschiedet werden.

Trotz zahlreicher geplanter Investitionsmaßnahmen kommen wir in 2018 ohne weitere Kreditaufnahme aus. Die Rücklage von derzeit 1,2 Mio. € wird bis Ende 2018 fast aufgebraucht sein. Wir sind in der Lage, den Eigenschuldenstand bis Ende 2018 auf 160.000,00 € zu reduzieren, was einer pro Kopf-Verschuldung von 118,50 € entspricht. Nach Tilgung der noch laufenden Kredite, was uns voraussichtlich ab Mitte 2019 gelungen sein wird, stehen der Gemeinde jährlich ca. 200.000,00 € mehr an Mittel zur Verfügung, um die anstehenden Aufgaben bestmöglich bestreiten zu können. Der Gemeinderat ist sich einig, dass weiterhin auf eine sparsame Haushaltsführung geachtet werden muss, um auf Dauer leistungsfähig zu bleiben, damit die Aufgaben der Zukunft weiterhin gemeistert werden können.

Beigefügt stellen wir Ihnen den neuen Ortsplan der Gemeinde zur Verfügung. Dieser neue Plan konnte durch die Mithilfe der im Plan aufgeführten Firmen kostenfrei erstellt werden. Vielen Dank an alle Firmen, für die Beteiligung bei dieser schönen und dienlichen Werbeaktion.

Für die anstehende Fastenzeit wünsche ich Ihnen viel Erfolg und Spaß beim „Fasten“.

Ihr

Josef Wecker, 1. Bürgermeister

Bericht aus der Gemeinderatssitzung am 05.Februar 2018

Spenden und Schenkungen; Über die im Jahr 2017 eingegangenen Schenkungen und Spenden muss der Gemeinderat informiert werden. Es wurde der Beschluss gefasst, dass in Verbindung mit diesen Spenden keine Vorteilsnahme verbunden ist.

Kamerabefahrung der Abwasserleitungen im Hauptort; Die Arbeiten zur Überprüfung der Abwasserleitungen mittels Kamerabefahrung wurde an die Fa. Weissenhorn aus Königsbrunn vergeben.

Bauantrag; Für den Bauantrag zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit zwei Doppelgaragen in der Fuggerstraße wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Zuschussantrag der Kath. Dorfhelferinnen und Betriebshelfer

Der Gemeinderat hat der Auszahlung eines Zuschusses in Höhe von 204,00 € beschlossen. Dies entspricht dem beantragten Betrag von 0,15 € / Einwohner.

Behandlung von Anregungen aus den Bürgerversammlungen

  1. Räumpflicht auf Gehwegen; An der bestehenden gesetzlichen Regelung (Bayerisches Straßen- und Wegegesetz) kann keine Änderung vorgenommen werden.

  2. Geschwindigkeitsbegrenzung in der Wankstraße; Aufgrund einer negativen Stellungnahme der Verkehrspolizei wird von Seiten der Gemeinde keine Geschwindigkeitsreduzierung angeordnet.

  3. Beschilderung des Radwegs nach Prittriching; Die geforderte Beschilderung wird im Frühjahr 2018 angebracht.

  4. Antrag auf Änderung der Straßenausbaubeitragssatzung; Dieses Thema hat sich erübrigt, da die Regierung wohl beschließen wird diese Satzungen aufzuheben.

  5. Öffentliche Zugänglichkeit des Defis in der Schmiechachhalle; Der Gemeinderat sieht ebenfalls diese Erfordernis und wird versuchen die Zugänglichkeit zu ermöglichen.

Sperrung der Bgm.-Wecker-Straße wegen Krötenwanderung

Auch in diesem Jahr wird wieder aufgrund der zu erwartenden Krötenwanderung der Bereich der Bgm.-Wecker-Straße ab Anfang bis Ende März zeitweise gesperrt. Die Sperrung findet auf Höhe des Auensees statt. Der Umfang der dadurch resultierenden Behinderungen dürfte nicht sehr groß sein, da die Überfahrt der Staustufe ja nur für einen „begrenzten Personenkreis“ zulässig ist.


Dateien:
bgm_05_2018.pdf102 K