29.09.18 00:00 Alter: 21 days

Bürgermeisterbrief September 2018

Kategorie: 2018
Von: Josef Wecker

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die schönen Urlaubstage neigen sich leider dem Ende zu und die Fernreisenden kommen langsam wieder nach Hause zurück. Ich hoffe Sie konnten sich Zuhause oder bei Ihrer Urlaubsreise gut erholen und sind dadurch für den Alltag gut gerüstet.

Das Ferienprogramm der Gemeinde ist in im vollem Gange. Die vielen angebotenen Programmpunkte erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit bei unseren Kindern. Nochmals herzlichen Dank an alle, die sich bereit erklärt haben einen Programmpunkt anzubieten.

Der diesjährige Seniorennachmittag findet im Rahmen des Schleppertreffens statt. Am Samstag, 15.09.2018 sind in der Schlepperhalle ab 13.00 Uhr Plätze reserviert und wir können gemeinsam mit den Senioren aus der Nachbargemeinde Steindorf ein paar gemütliche Stunden bei gutem Essen, Blasmusik und Getränken verbringen. Wir bitten Sie, diesen Termin vorzumerken. Eine schriftliche Einladung wird Ihnen rechtzeitig zugestellt. Diese Einladung gilt als Eintrittskarte auf das Festgelände, damit kein Eintrittsgeld bezahlt werden muss, daher bitte ich sie die Einladung mitzubringen.

Auch in diesem Jahr erging der Aufruf an alle Jugendlichen und auch an die junggebliebenen zur Dream-Dance-Party ans Sportgelände, welche wieder von unserem Burschenverein ausgerichtet wurde. Die Veranstaltung kann aufgrund der vielen Besucher und dem reibungslosen Ablauf wieder als voller Erfolg bezeichnet werden. Vielen Dank an die Organisatoren, die dieses über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannte Fest, so toll organisieren und dafür sorgen, dass es keinerlei Probleme mit den zahlreichen Teilnehmern in unserem Gemeindebereich gibt. Sicher ist die Musik und auch die Lautstärke dieser Veranstaltung nicht für alle Ohren gleich Wohl geeignet. Aufgrund der Tatsache, dass diese Party nur einmal im Jahr stattfindet, sollte doch auf die Belange der Jugend Rücksicht genommen werden und die Lautstärke der Musik als Abwechslung im Alltagsgeschehen angesehen werden.

Ich wünsche Ihnen nach der Urlaubszeit einen guten Start ins Berufsleben und unseren Kindern einen problemlosen Einstieg in das neue Schuljahr 2018 / 2019.

Ihr

Josef Wecker

1. Bürgermeister

______________________________________________________________________________

Bericht aus der Gemeinderatssitzung am 06.08.2017

Bauanträge:

Für den Antrag zur Dacherneuerung und dem Dachgeschossausbau in der Ortsstraße „Am Bahnhof“ wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeugs für die FW-Feuerwehr Schmiechen

Wie bereits ausführlich berichtet, gibt es mit unserem derzeitigen 28 Jahre alten FW-Fahrzeug, dem LF 8, Probleme bei der Ersatzteilbeschaffung. Um auf Dauer einsatzbereit zu sein, muss in naher Zukunft ein neues Fahrzeug beschafft werden. Der Gemeinderat hat nach umfangreicher Beratung beschlossen, die erforderliche Neubeschaffung voranzutreiben. Die Verwaltung ist beauftragt einen Zuwendungsantrag zu stellen. Die Planung und die Beschaffung sind sehr Umfangreich, wodurch mit einer Lieferung des Fahrzeugs erst in ca. 2 bis 3 Jahren zu rechnen ist.

Verkehrsberuhigung in der von-Gumppenberg-Straße

Von einem Anwohner der von-Gumppenberg-Straße wurde bei der Gemeinde der Antrag gestellt, zum Schutz der Kinder Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung umzusetzen. Damit sich der Gemeinderat ein Bild über die gefahrenen Geschwindigkeiten machen kann, wurde beschlossen als ersten Schritt das Geschwindigkeitsmessgerät der Gemeinde aufzustellen. Die Auswertung wird dem Gemeinderat zur weiteren Beschlussfassung vorgelegt.

Ergebnis der Kindergartenumfrage

Um die Zufriedenheit der Eltern mit dem Angebot in unserem Kinderhaus „Sternschnuppe“ abfragen zu können, wurde eine Elternbefragung durchgeführt. In dem Fragebogen wurden verschiedene Bereiche im Bezug des Umgangs mit den Kindern, der Eltern und dem Personal abgefragt. Diese Umfrage ist zwar positiv ausgefallen, es wurden aber auch zahlreiche Kritikpunkte geäußert. Unser Kinderhaus hat zwischenzeitlich eine Größenordnung erreicht, die nicht mehr mit den früheren Verhältnissen verglichen werden kann. So werden die Kinder derzeit in drei Kindergartengruppen und einer Krippengruppe betreut. Wir haben 10 Angestellte im Kinderhaus und mit den Praktikantinnen oftmals bis zu 13 Personen in der Betreuung unserer Kinder im Einsatz. Als Reaktion auf das Umfrageergebnis hat der Gemeinderat beschlossen, Hilfe von außen in Anspruch zu nehmen. Im Herbst 2018 wird für das Personal eine Supervision zur Verbesserung der Teamsituation durchgeführt. Leider können nicht alle Wünsche der Eltern im Bezug der Kinderbetreuung verwirklicht werden, jedoch ist das Personal stets bemüht unsere Kinder zu fördern und ihnen die erforderlichen sozialen Kompetenzen zu vermitteln.

Friedhofsmauer am Friedhof Unterbergen

Nach dem Abbau des defekten Schaukastens an der Friedhofsmauer ist diese doch sehr unansehnlich geworden. Die örtliche Malerfirma wurde beauftragt, die Mauer im Eingangsbereich zu sanieren.

Übungspuppe für die Erste-Hilfe-Auffrischungen

Von der Gemeinde wurde eine Puppe zur Übung des Umgangs mit dem Defi und auch für die Ausführung der oft lebensrettenden Herz-Druck-Massage zur Wiederbelebung von verunglückten Personen erworben. Diese ist vorwiegend zur Auffrischung der Kenntnisse und zur Ausbildung der Feuerwehrkammeraden unserer beiden Feuerwehren angedacht. Bei Interesse kann sicher auch eine Übung mit interessierten Bürgerinnen und Bürger organisiert werden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 300 €.


Dateien:
bgm_09_2018.pdf86 K