Wer nicht gerne singen mag, hat nur selten Feiertag!

Der Kirchenchor unter Leitung von Werner Hövelmanns gestaltet diverse Messen im Jahr.

Wem es heuer gefallen hat und wer einmal bei uns reinschnuppern möchte, ist immer herzlich eingeladen.

Unser Probentag ist am Dienstag um 20:00 Uhr in der Kirche St. Johannes Baptist. Über die Wintermonate werden wir wieder in der Gaststätte der Schmiechachhalle proben.

Also wer Interesse hat,  kann sich unter Tel.: 08206/7385 bei Werner Hövelmanns melden.

Zeitungsbericht zum Weihnachtskonzert 2014

Adventskonzert

Singet Jubellieder

Der Schmiechener Kirchenchor lässt mit seinen Musikbeiträgen den Alltagsstress vergessen Von Gudrun Kölz    Zum Beginn der Adventszeit bot der Kirchenchor Schmiechen mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern Gelegenheit, die Hektik zu vergessen.

Ein Moment um Innezuhalten, den Alltagsstress zu vergessen und einfach den schönen Klängen zu lauschen, bot sich mit dem Schmiechener Kirchenchor. Nach zehn konzertfreien Jahren hatte der Chor zu einem Adventskonzert in die Wallfahrtskirche Maria Kappel eingeladen.

Pfarrer Xavier Vettikuzhichalil begrüßte die zahlreichen Besucher mit den passenden Worten: „Bleib einmal stehn und haste nicht und schau das kleine stille Licht. Hab einmal Zeit für dich allein zum reinen Unbekümmertsein.“ Außerdem wünschte er den Besuchern, dass sie einfach einmal die Hektik, den Zeitdruck und die Perfektion vergessen und zur Ruhe kommen. Dazu hatte Chorleiter Werner Hövelmanns stimmungsvolle Lieder ausgewählt, die thematisch mit der Verkündigung der frohen Botschaft durch den Engel des Herrn begannen. „Das Lied ,Die Botschaft‘ werden Sie sicher erkennen“, führte Moderator Wolfgang Scherer die Zuhörer an das Stück heran. „Es ist eigentlich unter dem englischen Titel ,The first Noel‘ bekannt“, fügte er weiter hinzu.

Neben traditionellen Stücken, wie unter anderem dem österreichischen Weihnachtslied „Es wird scho gleich dumpa“, boten die zwölf Frauen und sechs Männer aus dem Kirchenchor auch anspruchsvolle, moderne Stücke wie „Es war Nacht in Bethlehem“ von Peter Strauch. Klassische Instrumentalstücke, vorgetragen von Melanie Deißer und Julia Hövelmanns an der Querflöte, begleitet von Florian Bettinger am Klavier, rundeten das Programm ab. Bei dem bekannten Weihnachtslied „Oh du fröhliche“ sangen die Besucher des Konzertes so kräftig mit, dass das Lied quasi allein von den Zuhörern vorgetragen wurde. Begleitet wurden die Sänger hier von Florian Bettinger an der Orgel und der Chor schmückte das Lied lediglich mit einer Überstimme und Begleitung aus. Scherer bot den Sängern im Publikum sogleich an, sich Gedanken zu machen, ob sie nicht im Kirchenchor mitsingen möchten. „Der Chor ist immer auf der Suche nach guten Sängern“, bemerkte er.

Wie die übrigen Besucher, zeigte sich auch Bürgermeister Josef Wecker begeistert. Er findet: „Es ist toll, dass es so etwas Schönes in Schmiechen gibt. In dieser hektischen Zeit ist es gut, einmal stillzu- halten und der schönen Musik zuzuhören. Ich bedauere jeden, der nicht die Gelegenheit hatte, heute dabei zu sein.“ Bei dem Konzert wurden Spenden gesammelt. Ein Teil des Erlöses geht an das Kinderhospiz St. Nikolaus im Allgäu.